Autoradio mit Navi – Testberichte und Tipps

Wer auf der Suche nach einem Autoradio mit Navi ist, der hat oft die Qual der Wahl. Das Angebot ist riesig und schnell blickt man da nicht mehr durch. Wir werden hier versuchen „Licht ins Dunkle“ zu bringen und alles Wissenswerte zum Kauf von aktuellen Navis zusammentragen. Es wird aktuelle Testberichte und Ratgeber Artikel geben. Damit geben wir die besten Tipps und Tricks um wirklich das passende Autoradio mit Navi zu finden.

Autoradio Testberichte

Auf der Suche nach einem neuen Autoradio mit Navi? Worauf muss ich achten?

Einbauschacht Din1 oder Din2

Das wohl wichtigste beim Kauf eines neuen Autoradio mit Navi ist die Größe des Einbauschacht. Also welche Größe steht mir zur Verfügung? Die „normale“ Größe ist Din1, also wie ein Standard Radio, was man schon seit Jahren kennt. Wenn man für Din1 ein Autoradio mit Navi kaufen möchte, dann hat man 2 Möglichkeiten, entweder man kauft eins mit einem kleinen Bildschirm, meist um die 4 Zoll, wie zum Beispiel das Xomax XM   , leider oft ohne Navi oder man kauft ein Autoradio wo der Bildschirm „rausfährt“. So lange das Radio aus ist, bleibt der Bildschirm versteckt, schaltet man es an, kommt er raus und klappt nach oben auf. Bei dieser Variante muss man aber aufpassen, dass keine weiteren Bedienelemente von dem Bildschirm verdeckt werden. Also falls irgendwas direkt über dem Autoradio Einbauschacht installiert ist (zum Beispiel die Klimaanalgen Steuerung) dann würden wir davon abraten. Es wäre ja wirklich ungünstig, wenn man immer wieder den Bildschirm einklappen müsste nur um da ran zu kommen.

Deutlich komfortabler und angenehmer ist da die Lösung mit Doppel Din Radio Einbauschächten. Bei dieser Variante ist genug Platz, damit der Bildschirm dauerhaft sichtbar bleiben kann. Also prinzipiell wie bei einem Neuwagen, wo dass Navi direkt verbaut ist. Solche Din2 Autoradios mit Navi sind zum Beispiel das Xomax XM-DTSBN921 oder das AEG AR 4026. Din2 haben eigentlich viele Autos, oft ist an der Stelle nur ein Ablagefach oder ähnliches, was sich leicht entfernen lässt. Die meisten Autoradios mit Navi werden auch direkt mit dem nötigen Zubehör (Einbaurahmen) geliefert, so dass ein Umbau oft nicht schwierig sein sollte. Nur Der Anschluss der Kabel ist manchmal ein bisschen „tricky“, aber die Bedienungsanleitungen geben da schon eine ganz gute Hilfestellung, ansonsten kann man sich auch einen Fachbetrieb in der Nähe suchen, die einem dann beim Einbau helfen können. Die Kosten hierfür sind oft überschaubar, solange keine neuen Kabel gezogen werden müssen.

Freisprecheinrichtung
Ein mittlerweile ja nicht unwichtiger Punkt, die deutsche Gesetzgebung ist da eindeutig und verbiete es beim Autofahren zu telefonieren. Aus diesem Grund sollte bei Kauf eines neuen Autoradios darauf geachtet werde, ob das neue Gerät eine Freisprecheinrichtung verbaut hat. Bei modernen Handys werden diese mit Bluetooth verbunden und funktionieren oft erstaunlich gut. In den meisten Fällen muss man nur ein Mikrofon im Fahrerbereich anbringen. Gute Autoradios mit Navi können dann auch auf einige Handyfunktionen zugreifen und bieten zusätzlich Funktionen, wie zum Beispiel das Abspielen der eigenen Musik über die Bluetooth Verbindung. Ein Autoradio ohne Freisprecheinrichtung zu kaufen macht nur dann Sinn, wenn man bereits eine Freisprecheinrichtung verbaut hat.

 

Weitere Funktionen eines Autoradios mit Navi.

Diese Radios können oft erstaunlich viel und sind meist wie ein kleines Entertainment Center im Auto, für den Technik begeisterten Autofahrer bieten sie eine Menge Spaß. Aber ganz wichtig, Einstellungen und sonstige aufwendige Veränderungen sollten immer im stehenden Zustand gemacht werden, gerade bei einem neuen Radio gehen einem viele Dinge noch nicht so leicht von der Hand und man wird schnell abgelenkt und kann o in gefährliche Situationen kommen.

Viele der Autoradios mit Navi können zum Beispiel auch eure DVDs abspielen (natürlich auch nur im Stand) oder auch per DVBT ein Fernsehbild übertragen. Hierzu sollte aber beachtet werden das DVBT1 bald durch DVBT2 ersetzt wird und das dann auch ein neues Empfangsgerät benötigt wird. Dazu könnt ihr mehr in dem Artikel von Golem lesen (wo es zwar hauptsächlich um Fernseher geht, aber das Prinzip ist das gleiche)

Zusätzlich haben die meisten Autoradios auch noch einen USB Anschluss, der entweder das Laden des Handys oder aber auch die Übertragung von Inhalten ermöglicht.

Wie teuer ist ein Autoradio mit Navi?

Günstige Einsteiger Modelle fangen bei um die 100€ an, meist Din1 Autoradios und eher selten zum Empfehlen. Der Preis muss irgendwo herkommen und oft ist entweder die Technik nicht ausgereift oder die Navi Software lässt zu wünschen übrig.

Gute und solide Modelle, die schon wirklich Spaß machen gibt es für um die 250€ und das sollte man auch investieren, wenn man Spaß an seinem Autoradio mit Navi haben möchte. Da gibt es schon eine gewisse Auswahl und man kann einiges an Funktionen erwarten.

Die wirklich richtig gute Autoradios mit Navi kosten dann um die 500€ aufwärts, aber das sind auch wirklich Top Modelle, die kaum einen Wunsch offen lassen. Teilweise mit HD Bildschirm oder auch Internetfunktionen, sind diese Geräte wirklich Spitzen Autoradios. Hier findet ihr einen Überblick der aktuellen Autoradio Tests

Welche Hersteller von Autoradios mit Navi gibt es?

AEG, als Breit aufgestellter Elektronik Produzent hat auch in diesem Bereich was zu bieten. Eigentlich ist AEG mehr im Hausgeräte Bereich bekannt als günstige Einsteigemarke mit guten Qualitäten. Ähnlich ist es auch bei den Autoradios mit Navi. Das Angebot ist hier zwar überschaubar, aber trotzdem ein Blick wert. Mehr direkt auf der Homepage

Creatone Autoradios haben da schon ein größeres Angebot und bieten durchaus interessante Modelle zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Mehr zu den Autoradios mit Navi von Creatone findet ihr hier.

Xomax, ein weiterer Anbieter, der sich auf Car Elektronik spezialisiert hat. Hier gibt es auch ein breites Angebot mit unterschiedlichster Ausstattung und wirklich vielen Funktionen. Mehr auch hier auf der Webseite vom offiziellen Vertrieb. Eine wichtige Funktion ist hier sicher die Möglichkeit, sein Autoradio per Smartphone App steuern zu können.

Blaupunkt, ein deutscher Hersteller, der schon sehr lange im Geschäft ist. Autoradios der Spitzenklasse, mit langjähriger Erfahrung entwickelt. Mehr hier auf der Webseite von Blaupunkt

Icartech, auch ein sehr bekannter Hersteller, gerade bei den Zubehör Autoradios. Mehr auch hier

Navgear, Gerade bei den Navis für viele VW Modelle ist Navgear als Eigenmarke von Pearl immer beliebter. Aber eigentlich bekommt man im Auto Audio und Zubehör Bereich fast alles von Navgear, ob Multimedia-Systeme mit Rückfahrkamera, Navis mit Touchscreen, oder ganz normale Autoradio mit typischen Features wie RDS, DSR oder TMC. Es gibt bei Navgear verschiedene Din Displaytypen und Ausführungen. Die Navis haben meist das Kartenmaterial von ganz Europa dabei. Navgear Autoradios sind in der Einsteigerklasse sehr beliebt. Mehr direkt auf der Homepage

Autoradio ausbauen und wechseln

Hier mal eine einfach Anleitung, wie ihr ein Autoradio ausbauen könnt, bei den meisten Modellen ist das ähnlich.

 

Von uns bewertete Autoradios

 

JVC KW-AV61BTE Autoradio im Test

Eine Multimediazentrale von JVC für das Auto

Bei dem JVC KW-AV61BTE handelt es sich um ein Autoradio im Doppel-DIN-Format, welches problemlos in vielen neueren Fahrzeugen Platz findet. Der Moniciever verfügt über viele Anschlüsse. Beispielsweise besitzt es einen USB-/AUX Ausgang und einen Subwoofer-/Vorstufenausgang. Durch die Verbindung über Bluetooth besteht die Möglichkeit, verschiedene Handys mit dem Gerät zu koppeln. Von diesen lässt sich Musik abspielen, oder das Radio als Freisprecheinrichtung nutzen. Aufgrund der Größe findet sich ebenfalls ein DVD-Player an Board des Monicievers.

Bedienung und Sound

Der Einbau gestaltet sich knifflig, weil das JVC KW-AV61BTE über einiges an Technik verfügt. Durch gute Tipps in der Bedienungsanleitung lässt sich dies trotz allem bewerkstelligen. Das Display ist übersichtlich und erklärt sich selbstredend, was die Einrichtung vereinfacht. Der Klang ist mit 4 x 50 Watt vollkommen ausreichend und sorgt für satten Musikgenuss. Selbst alte Lautsprecher klingen um Längen besser, was ebenso in verschiedenen Kundenrezensionen nachzulesen ist. Für den AV-Receiver gibt es neun Voreinstellungen. Drei weitere sind benutzerdefiniert. Der CD-Receiver wartet mit einer frei wählbaren Regelung und fünf Voreinstellungen auf. Ein Subwoofer oder Verstärker kann bei Bedarf ebenfalls angeschlossen werden, um den Klang weiter anzupassen. weiterlesen

PUMPKIN 7 Zoll Android 4.4 Quad Core Autoradio im Test

Nachdem wir die letzten Male die 1 DIN Varianten ein kleines bisschen vernachlässigt haben, holen wir das Ganze, heute ein bisschen nach. Da wir euch des Öfteren eher die unbekannten Marken präsentieren, haben wir heute mal einen, auch für uns ganz neuen Hersteller im Test. Bei PUMPKIN denkt man als allererstes an Halloween und Süßigkeiten, nicht direkt an ein 7 Zoll Navigationssystem mit Android 4.4 und einem leistungsstarken Quad Core Prozessor.

Nach dem Entfernen der Verpackung haben wir ein sehr griffiges und stabiles Gerät in unseren Händen. Die Haptik ist einwandfrei und das Feedback beim Betätigen der Knöpfe ist angenehm. Die GPS Einheit kann dank des verbauten Magneten bequem an eine Strebe im Inneren des Armaturenbrettes platziert werden. Nach dem knapp 20 Minuten lang dauernden Einbau des Gerätes, starten wir das Gerät. Es benötigt jedes Mal ca. 25 Sekunden zum Booten. Dies ist bei Geräten, die mit Android 4.4 laufen durchaus normal. Nachdem das Display ausgefahren ist, setzt sich der anfänglich gute Eindruck fort. Das Display reagiert schnell und genau auf die Befehle, was ein absoluter Pluspunkt ist.

Praxistest

In der Praxis arbeitet das PUMPKIN sehr zuverlässig und präzise. Das Radio arbeitet einwandfrei, genauso wie der DVD Player. Ebenfalls wurden USB Sticks und SD Karten problemlos erkannt. Während der Fahrt ist das ausfahrbare 7 Zoll Display stabil und vibriert nicht wie wild herum. Die Navigation ist ebenfalls sehr zuverlässig. Wir navigierten mit Google Maps, was bei einem Android Navigationssystem durchaus naheliegt. Bei keiner unserer Fahrten gab es Probleme mit der Zielführung, das GPS funktionierte somit einwandfrei. weiterlesen

Autoradios mit Navi – So findest Du stets den richtigen Weg

Moderne Autoradios sind mit zahlreichen Funktionen verfügbar, wie beispielsweise integrierter Navigationssoftware. Die sogenannten Navigationsradios werden in den DIN Schacht der Mittelkonsole geschoben. Viele Modelle verfügen über einen ausfahrbaren Bildschirm, der eine komfortable Darstellung ermöglicht. Ein großer Vorteil der Multifunktions-Systeme ist die nicht mehr notwendige separate Anbringung eines Navigationsgerätes. Gleichzeitig überzeugt der große Funktionsumfang: MP3-Player, Fahrspurassistent, Videoplayer und Tempowarner sind nur einige der Möglichkeiten.

Moderne Navigationsgeräte – Sie bringen Sicherheit im Straßenverkehr

Navigationsgeräte zeigen nicht nur die Fahrtroute an, sie tragen auch zur Sicherheit bei. Ist ein Tempowarner integriert, dann erkennt das Gerät die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit und gleicht sie mit der tatsächlichen Geschwindigkeit ab. Bei einer Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit werden ein optisches und akustisches Signal ausgeben. Gerade bei Fahrten auf Dir noch unbekannten Strecken steigt die Gefahr, dass Du Verkehrsschilder übersiehst, sodass die Navigationsgeräte eine echte Hilfe sind. Ein weiterer Vorteil sind die integrierten Staumelder, welche alle bekannten Engpässe und Baustellen übermittelt bekommen. Sollte es auf der Strecke zu Behinderungen kommen, so kannst Du mittels Knopfdruck eine neue Route berechnen lassen.

Wie arbeiten moderne Navigationsgeräte?

Die Grundlage der Autoradios mit Navi ist die Positionsbestimmung. Sie erfolgt in der Regel mittels GPS. Die Genauigkeit moderner Systeme liegt bei rund 10 Metern. Über einen integrierten elektronischen Kompass wird die Bewegungsrichtung Deines Fahrzeugs ermittelt. Auf dem Monitor kann nun die Anzeige Deiner Position und der Fahrt stattfinden. Durch den Dopplereffekt lässt sich die Geschwindigkeit bestimmen, was zu einer zeitnahen grafischen Darstellung führt. Während in der Vergangenheit viele Navigationsgeräte mit dem Fahrzeug verbunden werden mussten, ist heutzutage die Installation verhältnismäßig einfach: Die Navigationsradios müssen lediglich an der Stromversorgung und der Antenne angeschlossen werden.

Der Funktionsumfang der Navigationsgeräte

In Abhängigkeit vom jeweiligen Modell kannst Du Dich bei der Berechnung der Route zwischen verschiedenen Optionen entscheiden: Ist Dir eine möglichst schnelle Ankunft wichtig, so entscheidest Du Dich für die Option „Kürzeste Fahrzeit“. Möchtest Du hingegen das Fahren auf Autobahnen vermeiden oder eine möglichst geringe Distanz zurückzulegen, so stehen auch hierfür geeignete Einstellungen bereit. Die Autoradios mit Navi arbeiten mittels digitaler Karten, welche für nahezu jedes Land der Erde verfügbar sind. Viele Hersteller bieten Aktualisierungsmöglichkeiten an, wodurch sich die Karten stets auf dem aktuellen Stand befinden. Die Karten enthalten nicht nur Straßeninformationen sondern auch sogenannte POI (Points of Interests). Unternehmen sowie Städte lassen interessante Punkte eintragen. Befindest Du Dich auf einer Urlaubsfahrt und möchtest spontan ein Restaurant aufsuchen, die nächste Tankstelle finden oder eine Sehenswürdigkeit besichtigen, so wählst Du die gewünschten Orte aus der Liste aus.

Fünf gute Gründe für ein Navigationsradio

  • 1. Navigationsradios erhöhen die Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr. Untersuchungen zufolge wenden Autofahrer in unbekannten Regionen rund die Hälfte ihrer Aufmerksamkeit für das Suchen nach Straßenschildern auf. Ein Autoradio mit Navi senkt die Unfallgefahr.
  • 2. Die Navigationsgeräte sind dank der Kombination mit dem Radio sicher angebracht und benötigen keine zusätzliche Befestigung, wie es bei einem mobilen Gerät der Fall ist.
  • 3. Der Monitor befindet sich auf einer gut sichtbaren Höhe. Reflektionen durch das Sonnenlicht werden durch die meistens niedrige Einbauhöhe vermieden. Viele Modelle mit ausfahrbarem Display erlauben die Einstellung des Neigungswinkels, sodass eventuelle Spiegelungen umgangen werden.
  • 4. Die Aufladung erfolgt komfortabel über den Zigarettenanzünder.
  • 5. Die Geräte sind auf die Bedürfnisse von Autofahrern abgestimmt, was sich unter anderem durch die Fahrspurassistenten und Tempowarner äußert.

nützliche und weiterführende Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Autoradio

http://www.kfz-auskunft.de/info/digitalradio.html

http://www.digitalradio.de/index.php/de/