Turn your Radio on – eine Reise wird erst durch das Autoradio zum Erlebnis

Musik, weiter Blick, Vorerwartung – Reisen mit dem Autoradio im Hintergrund

Reisen ist per se schon etwas Besonderes, Aufregendes, Bereicherndes. Wenn du mit dem Auto auf Tour gehst, kommt aber noch eine Komponente hinzu: die Musik, die dich auf der Fahrt begleitet.

Das kennst du bestimmt auch: Du trittst eine Reise an, und jedes Element erhält plötzlich eine neue Bedeutung. Der Kaffee schmeckt anders, der Wein sowieso, auch die täglichen Gewohnheiten erstrahlen in einem neuen Licht. Genau darum geht man überhaupt auf Reisen, um den Alltag einmal zu durchbrechen. Der Start ist hier aber auch von besonderer Bedeutung. Er stellt die Weichen, auch wie ihr euch als Paar oder als Gruppe verstehen werdet. Wenn ihr also mit dem Auto unterwegs seid, spielt die Musik auf besondere Weise eine wichtige Rolle.

Pop oder Klassik – je nach Landschaft

Wie alle anderen Dinge auch, kann auf der Reise auch die Musik, der Musikgeschmack einmal kräftig durch einander gewirbelt werden. Das Gute ist ja, dass du im Verlauf der Fahrt sozusagen mehrere Senderzonen durchfährst. Aus dem NDR wird ganz unmerklich der WDR, und es kommen auch mal Fetzen in einer ganz anderen Zunge hinzu. Je freier du dich von „deinem Sender“ machst, umso freier wirst du dich insgesamt fühlen. Plötzlich ertönt ein uralter Hit, sagen wir, von Falco oder Barbra Streisand, und dir wird ganz nostalgisch. Du wirst sehen bzw. in dem Fall hören: So intensiv, so unabgelenkt wirst du Musik nie wieder hören. Seufz. Was für ein Start!

Verknüpfungen entstehen im Gehirn

Für dich mag das alles einfach perfekt sein. Die Sonne scheint, es wird minütlich südlicher, die Landschaft drängt sich nicht auf, sondern dient als netter Begleiter – dazu Michael Jackson oder Lady Gaga. Dein Hirn gelangt in eine Art Alpha Zustand, eine Trance, ein gute Laune Syndrom, das sich direkt mit dieser Reise und auch dem Ziel verknüpft. Dagegen kannst du nichts machen – aber warum solltest du auch? Genieß es einfach, dieses freie Gefühl, Musik mit neuen Ohren zu hören. Nichts lenkt ab, kein Abwasch, kein Einkauf, kein „Muss der Hund Gassi geführt werden?“. Und ausgerechnet jetzt ertönt auch noch Janis Joplins Klassiker „Freedom´s just another word for nothing left to lose“. Wow!

Diese Reise kann nur gut werden

Du fährst also gen Süden – oder Norden – und merkst, wie dein Gehirn auf Glücklichsein schaltet. Du und die Musik, vielleicht noch ein paar gute Gespräche an „Bord“ mit der Begleitung – kann man sich einen schöneren Urlaub vorstellen? Im Auto zu sitzen, eine neue Landschaft buchstäblich zu erfahren, dazu ein musikalisches Potpourri, das alle Sinne berührt. Hier musst du einmal nichts planen, du kannst es nehmen, wie es kommt. Wenn das nicht die perfekte Auszeit ist! Die Musik ist in dem Fall so etwas wie das Setting für neue Erfahrungen, neue Horizonte., Anregungen.

Auch die Rückfahrt wird gut

Selbst wenn die Rückfahrt nicht so euphorisch wie die Hinfahrt verläuft: Du kannst dich darauf gefasst machen, dass du wieder solche Erlebnisse haben wirst. Es ertönt Klaviermusik, gerne doch, dann ein Hit aus uralten Zeiten, der dich zum Träumen bringt. Musik ist also der ideale Begleiter deiner Reise – turn your radio on!

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare

%d Bloggern gefällt das: